Digitales Museum Teil 1: 10 Gründe, aus denen Du Telefonkritzeleien nie wegwerfen solltest

Mit dem “Digitalen Museum” starte ich ein ziemlich umfangreiches Vorhaben: Ich will alle Bilder, die ich selbst gemalt habe und die sich aktuell in unserer Wohnung befinden, nach und nach per Foto digitalisieren. Papier kann verrotten oder verbrennen, aber was in der Cloud ist, das bleibt…Drumherum erzähle ich kleine Geschichten, manchmal erkläre ich auch eine Maltechnik. Das Wichtigste aber ist der Spaß am Bilder ansehen. Herzlich willkommen im “Digitalen Museum”, der neuen Serie auf meinem Blog!

Es lohnt sich, kleine Zeichnungen und Krakeleien aufzuheben, die nebenbei – vielleicht beim Telefonieren – entstanden sind. Dafür sind mir gleich zehn Gründe eingefallen:

1.Weil’s gut aussieht

Spontan ohne viel Nachdenken klappt manches am besten. Planlos sind die Striche oft mutiger und freier.

IMG_2413a

2. Weil Kritzeleien eine tolle Grundlage zur Ausarbeitung sind.

Beim Kritzeln entstehen Ideen. Die Kritzelei von heute könnte das Gemälde von morgen sein.

IMG_2423

3. Weil Du durch’s Fotografieren der Zeichnung noch mal einen Extra-Effekt erhältst.

Hier kannst Du mit den verschiedensten Filtern und Ausschnitten experimentieren – Photoshop, Picasa oder auch Instagram machen’ s möglich.

IMG_2418 - Kopie (4)

IMG_2418 - Kopie (5)

IMG_2420 - Kopiebe

4. Weil’s nachdenklich macht.

Warum zum Kuckuck habe ich das eigentlich gemalt? Und wann genau? Was habe ich zu dem Zeitpunkt gemacht, gedacht, gemocht? Alte Kritzeleien sind Dein Ticket für eine Reise in die Vergangenheit.

IMG_2415

5. Weil Du immer ein passendes Tassen- oder Shirt-Druckmotiv auf Lager hast.

Zumindest dann, wenn Du Deine Zeichnungen digitalisierst.

IMG_2415 - Kopiebe

6. Weil Kritzel- Zeichnungen anders, individuell und edgy sind.

Mustache-Aufkleber hat doch jeder!

IMG_2413 (2) - Kopiebe1

7. Weil Du immer ein besonderes Geschenk parat hast.

In einem schicken Rahmen mit edlem Passepartout macht auch eine Kritzelzeichnung als Präsent ordentlich was her.

IMG_2413 (1)be

8. Weil Du Deine Zeichnungen zu einem grafischen Tagebuch verbinden kannst.

Du kritzelst öfter? Super! Alles sammeln und irgendwann zum Buch binden lassen. Was Du damit dann machen sollst? Hm… schon mal was von “L’art pour l’art” gehört?

IMG_2415AUSIMG_2423AUSIMG_2413 (1)

9. Weil Du mit einer Sammlung an Kritzel-Zeichnungen Deine eigenen Wände verschönern kannst.

Du kannst viele kleine Rahmen mit jeweils einer Zeichnung an der Wand arrangieren. Oder Du ordnest viele kleine Zeichnungen in einem großen Rahmen an. Sieht beides fein aus.

IMG_2413 (3) - KopieIMG_2413 (3) - Kopie1IMG_2413 (3) - Kopie2IMG_2413 (3) - Kopie3IMG_2413 (3) - Kopie5IMG_2413 (3) - Kopie

10. Weil alles, was Du mit Deinen kleinen Kritzeleien anstellen kannst, einfach Spaß macht!

Worauf wartet ihr noch? Wühlt eure Notizbücher und -blöcke nach alten Kritzeleien durch!

Advertisements

4 Gedanken zu “Digitales Museum Teil 1: 10 Gründe, aus denen Du Telefonkritzeleien nie wegwerfen solltest

    1. Danke! Ich bin auch selbst gespannt. Zwar steht die Rahmenplanung, aber wie genau die einzelnen Beiträge aussehen werden, das wird spontan entschieden!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s