Einfacher geht’s nicht: Der Zipfelrock

Heute zeige ich euch einen Rock, den ihr ganz einfach und ohne Schnitt nachnähen könnt. Ich nenne ihn den Zipfel-Roch, weil er – tadaaaaa – Zipfel hat! Jetzt fragt ihr euch wahrscheinlich, ob das nicht mega-eighties ist. Ja, schon, aber erstens sind die 80er gerade Le Dernier Crie und außerdem fällt dieses Modell einfach traumhaft schön – ganz egal ob vor dreißig Jahren oder heute. So sieht es angezogen aus:

IMG_7407schnitt

Der Stoff ist ziemlich fest und hat viel Stand. Das hat den Vorteil, dass der Rock viel Volumen hat, aber zugleich ist es auch ein wenig steif. Das Material gehört zu den Stoffen aus dem Sack, den mein Freund bei uns im Hausflur gefunden hat.  Hier ein Solo-Bild ohne Trägerin:

IMG_7430be

Wie funktioniert das? Ich habe mir aus dem riesigen Stoff-Stück zwei Quadrate für die Rockweite ausgeschnitten und ein Rechteck für den Bund. Die Größe der Quadrate gibt die Länge für euren Rock vor. Ich habe eine Seitenlänge von 1,10 m genommen und bin damit bei meiner Größe von 1,63 m auf einen Midi-Look gekommen. Wenn ihr die Quadrate säumen wollt, dann solltet ihr es jetzt tun. Verwendet ihr Jersey, bevorzugt ihr vielleicht ungesäumte Kanten.

IMG_7421schnitt1

Das Rechteck fürs Bündchen muss logischerweise so lang sein, dass es um eure Taille passt. Ihr näht es erst an der hinteren Naht zusammen, dann legt ihr es links auf links in den Bruch und steckt oder heftet es unten zusammen.

Jetzt kommt der einzige Arbeitsschritt, der Schwierigkeiten bereiten könnte: Ihr müsst in der Mitte der Quadrate eine Taillenöffnung hineinschneiden. Dafür faltet ihr eure Stoffquadrate je zwei Mal diagonal und trennt die obere Spitze gerundet ab.

IMG_7424schnitt1

Klingt easy-peasy, aber ich war mir ziemlich unsicher, wie viel ich wegschneiden muss. Meine Taille ist ca. 66 cm breit und die von mir abgeschnittene Spitze hatte eine Seitenlänge von 13 cm. Das Loch war viel zu groß und ich musste das Bündchen extrem dehnen, um den Rock-Stoff annähen zu können. Ich konnte mir das räumlich nicht gut vorstellen und habe einfach auf Verdacht geschnitten. Hoffentlich gelingt es euch besser.

Wenn ihr diese Hürde genommen habt, müsst ihr eure beiden gelöcherten Quadrate übereinander legen:

IMG_7425schnitt

Die rechten Seiten des Stoffs zeigen nach unten. Hängt euer Bündchen jetzt mit der rechten Seite nach außen in den Taillenausschnitt, steckt es fest und näht es an. Fertig!

IMG_7409better

IMG_7407better

IMG_7393better

IMG_7417better

IMG_7410better

Habt ihr schon mal einen Zipfel-Rock genäht? Oder habt ihr einen heißen Tipp für Teile, die sich ebenfalls ohne Schnitt nähen lassen? Ich bin gespannt!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s